Review: South Park – Fantasieland

Am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Paramount in Deutschland den South Park-Episodendreiteiler „Imaginationland“ (Fantasieland) als zusammenhängenden Film. Wir haben die DVD für ein Review unter die Lupe genommen…
Seit 1997 läuft „South Park“ nun schon über die Bildschirme. Die Zeichentrickserie um Stan, Kyle, Cartman und Kenny sorgte in den Jahren schon für maßig Furore, gewann aber auch eine sehr große Fangemeide. So lässt sich auch erklären, warum sich das Format in den USA schon in der 13. Staffel befindet und noch lange kein Ende in Sicht ist. Blicken wir nun jedoch zurück auf Staffel 11. Dort gab es erstmals eine Triologie, die den Titel „Imaginationland“ (dt. Titel: „Fantasieland“) trug.

Der Plot: Kyle ist felsenfest davon überzeugt, dass es keine Kobolde gibt. Bei einer Wette besteht sein Einsatz darin, dass er Cartman die Hoden lutscht, falls es doch welche geben sollte. Bei einer Suche der Kids im Wald werden sie dann doch fündig. Der Kobold warnt sie vor einem Terroranschlag und verschwindet plötzlich im Nichts. Cartman verlangt sofort die Einlösung von Kyles Einsatz, doch er weigert sich. Eines Tages steht er gemeinsam mit Stan, Butters, Kenny und Jimmy an der Bushaltestelle und plötzlich taucht ein merkwürdiger Mann mit einem Heißluftballon auf. Der fliegt die Fünf anschließend in ein Land, wo Fantasiefiguren leben. Als plötzlich ein Terrorist auftaucht und einen Anschlag ausübt, fliehen die Kids gemeinsam mit dem Mann. Butters wird jedoch zurückgelassen. Nun liegt es als einziger echter Mensch in seiner Hand, dass Fantasieland zu retten. Währendessen versuchen Stan und Kyle in der realen Welt zurück ins Fantasieland zu kommen. Dabei bekommen sie Unterstützung von der US-Regierung. Cartman verharrt währendessen nur auf ein Anliegen: Er will, dass Kyle ihm die Eier lutscht.

Die DVD:
Laufzeit: ca.68 Minuten
Bildformat: 4:3 Full Frame
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch Englisch Englisch für Hörgeschädigte Holländisch
Special Features:
– Audiokommentar
– Storyboards: WAS IST DAS FÜR EIN ORT?, SCHEISSE,ES IST EIN HEINZELMÄNNCHEN
– Bonus Episoden: WEIHNACHT IM WALDE, MANNBÄRSCHWEIN
Die DVD-Verpackung liegt in einem Pappschuber vor. Der Inhalt der DVD erinnert an die Staffel-Boxen zu „South Park“. So muss man zu Beginn stets die Sprache wählen (hier: Deutsch, Englisch oder Holländisch) in denen anschließend die Menüs und Untertitel vorliegen sollen. Bevor das Menü eingeblendet wird, sieht man ebenfalls eine kurze Sequenz aus dem Film. Da die Waldtierchen und Al Gore in dem Streifen eine Rolle spielen, wurden die Episoden „Weihnachten im Walde“ und „Mannbärschwein“ als Bonus auf die DVD gepackt. Ebenfalls dabei sind 2 Sequenzen des Films als Storyboard sowie ein Audiokommentar von den Erfindern Trey Parker & Matt Stone, der etwa 45 Minuten lang ist. Da es im Vergleich zu den Episoden auch Veränderungen und Erweiterungen einzelner Szenen gab, musste der Film auch für die deutsche Fassung nachsynchronisiert werden. Die Stellen machen sich nicht bemerkbar, abgesehen von den paar Fehlern der DVD.

Fehler der deutschen DVD
– Auf der Verpackung steht „[…] Ungeachtet des bevorstehenden Weltuntergangs setzt Cartmann unbeirrt seinen Weg zum obersten Gericht fort. Er will Gerechtigkeit für seinen Fall.“
– 18:53 Der Text des Bürgermeisters wurde anscheinend kurz verlängert. So sieht man ihn bei der deutschen Synchro ca. 3 Sekunden seine Lippen bewegen, aber er sagt nichts.
– 31:39 Als Jason Vorhees in einer verlängerten Szene Strawberry Shortcake das Auge rausschneidet, lachen die bösen Fantasiefiguren darüber. Dieses Lachen fehlt in der deutschen Synchro, was einem auch schnell auffällt.
– 1:06:05 Ebenfalls ne zusätzliche Szene: Alle singen den „Fantasie“-Song und an dieser Stelle steigt dann auch Cartman ein. In der US-Fassung hört man dann seine Stimme auch deutlich, aber in der deutschen Fassung hört man weiterhin nur die gleiche Gruppe von Gesangsstimmen.

Fazit: Abgesehen von den kleinen „Schönheits-Fehlern“ ist auch diese DVD zu empfehlen. Die Aufmachung der Disc ist gelungen und auch der Inhalt des Films weiß an sich durch die Animationen, der Vielfalt der Figuren und dem Humor zu überzeugen.

Wertung: 9 von 10 Quadatsches



Eine Antwort zu Review: South Park – Fantasieland

  1. Really like Green Light up. It’s definitely one of the exceptional brands available on the market and one which i enjoy making use of.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: